• Israel

    Jerusalem – 24 Stunden in der Heiligen Stadt

    24 Stunden sind für Jerusalem definitiv zu wenig, so viel kann ich gleich zu Beginn sagen. Aber am Ende unserer einwöchigen Israel-Reise bleibt uns nur noch ein Tag. Denn fünf Tage haben wir in Tel Aviv und einen Tag am Toten Meer verbracht haben. Die Heilige Stadt thront auf 800 Metern Höhe in den judäischen Bergen. Das Stadtbild ist ein ganz…

  • USA und Kanada

    Wandern auf dem Mist Trail

    „Was hälst Du davon, wenn wir zu unserem runden Geburtstag anstelle einer Feier eine ganz tolle Reise machen?“, frage ich meinen Mann Mitte des Jahres 2016. „Gute Idee. Was schwebt dir denn vor?“, lautet die Antwort. Da wir beide die Vereinigten Staaten sehr lieben, steht das Reiseziel schnell fest. Wir machen eine Rundreise zu den schönsten Nationalparks im Westen der…

  • Ausflugstipps

    Zeche Zollern: das Schloss der Arbeit

    Die im Jugendstil erbaute Maschinenhalle der Zeche Zollern ist ein architektonisches Juwel. „Früher war alles schöner“. Über diese Aussage habe ich eigentlich schon immer die Nase gerümpft. Aber genau das sind meine ersten Gedanken, als ich im Internet Bilder der Zeche Zollern sehe. Viele der Industriebauten um die Jahrhundertwende hatten schon deutlich mehr Charme als die von heute. Zeche Zollern galt…

  • Ausflugstipps,  BeNeLux,  Niederlande

    Die niederländische Schlösserroute

    „Willkommen bei der niederländischen Schlösserroute“, so lautet die Überschrift einer Broschüre vom NBTC Holland Marketing. In dieser Broschüre finde ich Tipps und Ideen zu den schönsten Schlösser und Landgüter der Niederlande. Wo gibt es schöne Museen? In welchen Landsitzen kann man gut essen? Gibt es Schlösser, in denen ich übernachten kann? Ein paar Vorschläge werde ich in den nächsten beiden…

  • Ausflugstipps,  BeNeLux,  Niederlande

    Museum No Hero – „Ein Film meines Lebens“

    „Was für ein wunderschönes Haus“, denke ich, als ich vor dem ehemaligen Verwaltungsgebäude von Landgut Twickede stehe. Das Gebäude aus dem Jahr 1729 beherbergt das neue Museum No Hero, das in zwei Tagen eröffnet wird. Noch sind die Maler mit den letzten Feinarbeiten beschäftigt. Überall herrscht geschäftiges Treiben. Trotzdem nimmt sich der Gründer Geert Steinmeijer die Zeit, uns sein Museum persönlich…

  • Ausflugstipps,  Deutschland

    Brauhaus Tour durch die Kölner Südstadt

    Warum sind die Kölner Köbesse eigentlich so unfreundlich? Eine Antwort auf diese Frage bekomme ich im Dezember 2017 auf einer Brauhaus Tour durch die Kölner Südstadt. Ich bin in Sachen Bier unterwegs. Nachdem wir tagsüber schon in Dortmund im Biermuseum und in der Privatbrauerei Moritz Fiege waren, kommen wir am Abend in der Domstadt an. Wir, das sind vier Blogger, die…

  • Israel

    Einmal Totes Meer und zurück

    Einmal im Toten Meer baden – das wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen, wenn wir schon einmal so nah dran sind. „Das müsst Ihr aber ohne mich machen“, sagt Nicola, die schon mehrmals dort war. „Und nehmt bitte Kristin mit!“. Dem Prospekt von „Rent a guide“ entnehmen wir, dass es am Toten Meer noch mehr zu sehen gibt als…

  • Gärten

    Blickling Estate – Norfolk von seiner schönsten Seite

    Ich bin in Norfolk im Osten Englands unterwegs. Gemütlich tuckere ich mit meinem Kuga auf den kleinen Strassen entlang. Mein Ziel heute heißt Blickling Estate, ein Herrenhaus aus dem frühen 17. Jahrhundert mit einer großen Parkanlage. Schon beim Vorbeifahren bin ich hin und weg: „Oh mein Gott, ist das schön.“, murmel ich – völlig untypisch – vor mich hin, als…

  • Wales

    Sechs Tage im Norden von Wales

    Mein erster Gedanke, als ich durch den Norden von Wales fahre ist: „Mein Gott, dieses Grün. Wie kann ich das bloß in meinem Blog beschreiben?“. Ich fahre durch hügelige Landschaften. Grüne Wiesen soweit das Auge reicht. Links und rechts der Straße weiden Schafe. Und Zäune? So etwas gibt es hier nicht. Ab und zu steht ein Schaf auf der Straße, aber…

  • Israel,  Städtetouren

    Tel Aviv – die weltlichste Stadt im Heiligen Land

    Der Orient beginnt nur vier Flugstunden von Hamburg. Es ist Donnerstagabend, also quasi Wochenende. Denn am Freitag nach Sonnenuntergang beginnt der Shabbat, im Judentum der Ruhetag, an dem nicht gearbeitet werden darf. Wir stehen in einer langen Schlange vor einem Lokal, das auf den ersten Blick nach einem etwas größeren Imbiss aussieht. Während wir uns langsam und geduldig, wenn auch…