Bunt gestrichene Holzhäuser, im Hintergrund die Skyline von San Francisco
Städtetouren,  USA und Kanada

Preiswert übernachten in San Francisco

Eigentlich sind die USA ja das Land der Autofahrer. Ich bin immer wieder erstaunt, wo man überall kostenlos parken kann. Sogar direkt am Rodeo Drive in Los Angeles haben wir in einer Tiefgarage kostenlos eine Stunde parken können. Anders ist es jedoch, wenn man Übernacht bleibt. Dann kann das Parken in den Innerstädten richtig teuer werden.

Auf unserer Rundreise durch Kalifornien und den Nordwesten der USA sind wir für vier Nächte in San Francisco. Es ist Mitte August und die Hotelpreise in der Innenstadt sind jenseits von Gut und Böse. Außerdem sind wir, wie gesagt, auf einer Rundreise und haben einen Mietwagen dabei.

Das Hotel sollte schon etwas außerhalb liegen, aber nicht gerade hier: auf Alcatraz
Das Hotel sollte schon etwas außerhalb liegen, aber nicht gerade hier: auf Alcatraz

Relativ schnell wird mir klar, das ich besser ein Hotel außerhalb der Innenstadt suchen sollte. Am besten in einer Stadt, die nicht zu weit weg von San Francisco ist und die eine gute Anbindung an die Stadt hat. Auf der Karte fällt Burlingame ins Auge. Die Stadt liegt in der Nähe des Flughafens. Vom Flughafen kommt man problemlos in kurzer Zeit mit BART (Bay Area Rapid Transport) in die Innenstadt.

Das zweite, was mir gefällt: Burlingame liegt direkt an der Bay. Da kann man abends noch einen schönen Spaziergang machen. Restaurants gibt es auch in der Nähe. Genau das suche ich.

Wo haben wir gewohnt?

Auf den bekannten Buchungsportalen gefällt mir das Bay Landing Hotel. Mehrere Punkte sprechen für dieses Hotel:

  • ein großer, kostenlosen Parkplatz
  • das Hotel bietet einen kostenloser Shuttle zum Flughafen
  • es liegt direkt an der Bay, man hat eine tolle Aussicht und kann Abends noch einen netten Spaziergang machen

Die Wahl hat sich im Endeffekt als sehr gut herausgestellt. Das Hotel, sowie unser Zimmer, war groß und sehr sauber. Es gab einen Münzwaschsalon, was ich auf einer Rundreise immer perfekt finde. Unser Zimmer hatte Blick auf die Bay und den Flughafen. Ich konnte vom Bett aus den Flugzeugen beim Landen zuschauen. Loved it.

Dieser Post ist übrigens keine Werbung. Ich habe das Hotel selbst gesucht, gefunden und bezahlt.

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.