Bunt gestrichene Holzhäuser, im Hintergrund die Skyline von San Francisco
USA und Kanada

ESTA und die Einreise in die USA oder Kanada

Was ist eigentlich ESTA? Wo stellt man diesen Antrag? Wozu benötigt man dieses, wenn man in die USA einreisen möchte?

Ich wohne an der Deutsch-Niederländischen Grenze und erinnere mich noch gut an die Grenzkontrollen, die es bis zum sogenannten Schengener Übereinkommen gab. Heute bin ich es gewöhnt, innerhalb der meisten EU-Mitgliedsstaaten ohne Grenzkontrollen einreisen zu können. Aber wie ist das eigentlich, wenn ich als Deutscher in die USA oder nach Kanada einreisen möchte? Die hier beschriebenen Prozeduren und gegebenen Informationen gelten nicht nur für deutsche Staatsbürger, sonder für alle Länder, die am sogenannten Visa Waiver Programm teilnehmen. Hier gibt es eine Liste der Länder.

ESTA / eTA-Antrag

Grundsätzlich braucht man für die Einreise in die USA ein Visum. Wenn Du allerdings nicht länger als 90 Tage in den USA bleiben möchtest, und hierbei ist es egal ob beruflich oder privat, dann kannst Du die Einreisegenehmigung online beantragen. Das ist dann zwar keinVisum, aber da die Bundesrepublik Deutschland, und viele weitere Länder, am sogenannten Visa Waiver Programm teilnehmen, reicht das für die Einreise.

Seit dem 21. Januar 2016 hat die USA die Einreise verschärft: wenn Du seit dem 1. März 2011 im Iran, Irak, Sudan, Libyen, Somalia, Jemen oder Syrien gewesen bist, oder wenn Du von einem dieser Länder die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, dann reicht ein ESTA nicht, dann musst Du ein normales Visum bei der Amerikanischen Botschaft beantragen.

Alles was Du für den sogenannten ESTA-Antrag brauchst, ist einen biometrischer Reisepass der mindestens so lange gültig ist, wie Du in den USA bleiben möchtest.

Wo stelle ich den Antrag?

Die Einreisegenehmigung, kurz ESTA genannt, kannst und solltest Du unbedingt hier beantragen. Dies ist die offizielle Seite vom Department of Homeland Security, die auch in Deutsch angeboten wird. Es gibt leider ein paar schwarze Schafe, die den ESTA Antrag „einfacher und in Deiner Sprache“ anbieten. Sie bedienen sich hierbei selbst im Hintergrund des Onlineprozesses der USA und verlangen dafür dann deutlich mehr Geld . Bitte falls nicht darauf rein. Der ESTA-Antrag kostet bei Homeland Securtity $14 (Stand Juli 2017).

Bis wann muss ich den Antrag gestellt haben?

Der ESTA-Antrag sollte bis spätestens 72 Stunden vor dem Flug gestellt sein. Die Fluggesellschaften bekommen die entsprechenden Informationen. Fehlt der bewilligte ESTA-Antrag, dann hast Du ein echtes Problem.

Aber Achtung, ein bewilligter ESTA Antrag ist nicht gleich die Garantie, das Du auch tatsächlich einreisen darfst. Es kann theoretisch immer noch sein, das Du an bei der Zoll- und Grenzkontrolle abgewiesen wirst.

Wie lange ist die Genehmigung gültig?

Ein bewilligter ESTA-Antrag bleibt zwei Jahre gültig. In dieser Zeit muß er bei erneuter Einreise nicht nochmal erneuert werden. Ich persönlich habe bei jeder erneuten Einreise die Adresse für die erste Übernachtung angepasst.

Wenn sich die Daten auf Deinem Reisepass ändern, oder Du ein den zwei Jahren einen neuen Reisepass bekommst, dann musst Du den ESTA Antrag auf jeden Fall neun stellen.

Was tun, wenn der Antrag abgelehnt wurde?

Wenn Dein ESTA-Antrag abgelehnt wurde, dann kannst Du noch versuchen, ein normales Visum zu beantragen. Das dauert in der Regel 6-8 Wochen.

Kanada

Auch für Kanada braucht man seit März 2016 eine sogenannte Electronic Travel Authorization (eTA). Den Antrag kannst Du hier stellen. Hier gilt die Ausnahme, Du brauchst sie nur dann, wenn Du auf dem Luftweg einreist. Wenn Du über Land oder See einreist, ist diese nicht notwendig. Der eTA-Antrag kostet 7 CAD (Stand Juli 2017).

Flaggen vor einem spiegelnden Wolkenkratzer
Die kanadischen Flaggen wehten in Vancouver

 

Einreise mit dem Flugzeug

Während des Flugs händigt einem das Bordpersonal eine Zollerklärung aus. Hier vermerkt ihr, falls ihr irgendetwas in die USA bringen möchtet, z.B. bestimmte Lebensmittel. Die Zollerklärung muß ausgefüllt und bei der Einreise abgegeben werden. Sie muß pro Familie, oder wenn ihr zusammen wohnt, nur einmal ausgefüllt werden. Ihr werdet übrigens bei der Einreise auch als Familie (oder Lebenspartner) abgefertigt, so das das kein Problem ist.

Nachtrag: Ich war dieses Jahr das erste Mal auch an einem dieser Automaten, die die Einreise beschleunigen und das Interview mit den Beamten der US Customs and Border Protection (CBP) spart. Ich musste die Zollerklärung dann nirgendwo mehr abgeben. Hab sie die ganze Zeit in der Hand gehabt, sie wurde aber nirgendwo erbeten.

Flughafen Providence
Der Flughafen Providence ist gar nicht so klein wie man denkt

 

Blick aus dem Flugzeugfenster
Auf dem Flug nach Providence, Rhode Island, überflogen wir die wunderschöne Insel Nantucket

Wenn ihr am Flughafen angekommen seid, dann müsst ihr als erstes durch die Homeland Security. Die Schlange ist nach einem Flug meistens lang, stellt euch also auf etwas Wartezeit ein. Dort werden eure Fingerabdrücke genommen, der freundliche Mitarbeiter stellt euch einige Fragen.  Danach geht es noch durch den Zoll, wo ihr das Formular abgebt das ihr während des Flugs ausgefüllt habt – und schon ist alles erledigt.

Einen Tipp hab ich noch für Euch: Wenn Ihr auf dem Weg zu eurem Reiseziel umsteigen müsst, dann versucht noch in Europa umzusteigen. Wenn ihr in den USA umsteigen müsst, dann müsst ihr dort, wo ihr zu erst landet einmal den Koffer entgegen nehmen und dann sofort wieder aufgeben. Das finde ich extrem lästig, vor allem wenn man nur kurze Zeit für das Umsteigen hat. Ich musste deswegen schonmal im gestreckten Galopp durch den Flughafen Atlanta rennen.

Einreise mit dem Auto

Wir sind bisher drei Mal mit dem Auto nach Kanada aus- und wieder zurück in die USA eingereist. Ihr müsst auf jeden Fall prüfen, ob ihr das mit eurem Leihwagen machen dürft. Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Ein- bzw. Ausreise an den großen Grenzübergängen länger dauert, einfach weil die Warteschlangen länger sind. Die Abfertigung ist die gleiche. Ihr bekommt ein paar Fragen gestellt und schon dürft ihr die Grenze passieren.

25.12.11, 19:36

 

Mein Fazit

Ich bin als Tourist ungefähr 10 Mal in die USA gereist. Und ich hatte noch nie Probleme dabei. Aber ich muss zugeben, diese Abfertigung an der Homeland Security ist schon respekteinflössend. Ich achte immer darauf, den ESTA-Antrag rechtzeitig zu stellen. Mein Reisepass ist immer ausreichend lange gültig. Und wenn ich innerhalb von den 2 Jahre, die ein ESTA gültig ist, erneut in die USA einreise, passe ich jedes Mal die Adresse im Land an. Bei Rundreisen gebe ich immer die Adresse des Hotels an, wo wir die erste Nacht verbringen.

 


Mehr zum Thema

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

28 Comments

  • Ingo

    Tolle Aufstellung, Heike!

    Allerdings habe ich noch nie meine erste Adresse in USA aktualisiert. Bei der ESTA-Beantragung gebe ich keine an und danach auch nicht. War noch nie ein Problem!

    Mittlerweile kann man an einigen Flughäfen, z.B. Atlanta, auch über einen Automaten einreisen und spart sich so das Schlange stehen vor CBP-Beamten. Allerdings muss man dafür einmal mit ESTA eingereist sein und einen Einreise-Stempel im Pass vorzeigen können. Grund dafür ist wohl, dass nur bei der ersten Einreise die Fingerabdrücke von allen 10 Fingern genommen werden. Über den Automaten dauert die Einreise keine 10 Minuten mehr….

    • Bettina

      Hallo Heike,

      ich reise im Mai mit meinem Mann nach Kanada. Ich habe schon gebucht und angezahlt, gibt es die eTa auch vom Reiseveranstalter oder muss ich die extra beantragen?

      Lieben Gruß, Bettina

  • Tina

    Mal eine etwas andere Frage..weis jemand von euch wie es ist, wenn ich mit dem Auto in die USA einreise?
    Ich plane einen Flug nach Toronto, dann Weiterreise in die USA, dort dann eine Rundreise und aus den USA Rückflug nach Deutschland. Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen oder hat soetwas schon einmal gemacht ;-)

    • Heike

      Hallo Tina,

      Ohne Gewähr:
      Beim Auswärtigen Amt liest man: „Auch die Einreise auf dem Landweg von Kanada oder Mexiko ist im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms möglich. Bei Einreise auf dem Landweg entfällt die Pflicht der Vorlage eines Rück- oder Weiterflugtickets sowie der elektronischen Einreiseerlaubnis (ESTA).“

      Aber, ich habe eben eine Bekannte gefragt, die letztes Jahr von Vancouver nach Seattle gefahren ist. Sie hat gesagt, man braucht das ESTA. Also, wenn Du wirklich sicher gehen willst, ruf vielleicht einfach beim Auswärtigen Amt an. Ich würde die ESTA auf jeden Fall beantragen. Ich hätte viel zu große Sorgem das ich an der Grenze stehe, und dann das Visum fehlt.

      Liebe Grüße, Heike

  • Leo

    Hallo Heike,

    Ich habe ein ähnliches „Problem“ wie Tina, allerdings ist bei mir das Vorhaben genau andersrum. Ich habe bereits einen Flug nach LA gebucht und möchte über den Landweg innerhalb der 90tage nach Kanada reisen. Mein Esta Transit wurde genehmigt. Nun brauche ich aber als Anforderung einen Rück-oder Weiterflug, der nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden darf.
    Da mein Rückreisedatum noch unbestimmt ist, möchte ich eigentlich keinen Flug buchen. Gibt es da andere Möglichkeiten? Flexiblen Rückflug von Kanada oder andere?

    Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Leo

    • Heike

      Liebe(r) Leo,
      Tut mir leid, aber da bin ich auch überfragt.
      Schau doch mal bei Facebook. Da gibt es USA Gruppen. Vielleicht kann dir da jemand weiter helfen.
      Liebe Grüße, Heike

      • Finn

        Hallo Heike! Ich stehe vor dem selben Problem und finde wirklich NIRGENDWO eine Antwort auf die Frage… Ich möchte auch nach Ablauf meines 90 Tage USA Aufenthalt erstmal für einige Zeit nach Vancouver aber für mein ESTA VISA brauche ich ja einen Rückflug aus den USA damit gewährleistet ist, dass ich auch „abhaue“ … ist es denn möglich über den Seeweg aus den USA auszureisen und dann den Rückflug aus Kanda vorzuweisen? Ich habe einfach Angst nicht in die USA rein gelassen zu werden, wenn ich keinen Rückflug habe… über eine Atwort wäre ich wirklich sehr Dankbar! :)

        • Heike

          Hallo Finn,

          das ist so eine spezielle Frage, die kann ich Dir leider auch nicht beantworten. Tut mir Leid.

          Viele Grüße, Heike

  • Joao Passanha

    Hallo Heike!
    Bei mir stellt sich folgendes Problem:
    Ich mache demnächst eine Reise nach Kanada. Ein gültiges eTA habe ich bereits. Allerdings möchte einen kurzen Abstecher mit dem Bus – nur für ein paar Stunden und ohne Übernachtung in den USA – nach Buffalo, NY machen. Da ich keine Adresse in den USA vorweisen kann, kann ich den ESTA-Antrag nicht erfolgreich abschließen…
    Ist eine Einreise in die USA auf dieser Art überhaupt möglich?
    Danke@

    • Heike

      Halo Joao,
      Das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich immer mindestens eine Nacht in den USA war. Vielleicht findest du bei Facebook in den entsprechenden Gruppen eine Antwort.
      Viele Grüße, Heike

  • Truc Ly

    Ich habe eine Frage. Ich fliege in September nach Toronto, nach einem Aufenthalt von einer Woche, fliege ich von Toronto weiter nach Phoenix, Arizona mit Umsteigen in Chicago. Meine Frage ist: muss ich die Koffer in Chicago rausnehmen und wieder einreichen und die Einreisekontrolle durchgehen oder kann ich alles in Phoenix machen? Ich habe in Chicago nur eine Stunde für das Umsteigen.

  • Sarah

    Hallo Heike,
    wir reisen nächstes Jahr ebenfalls über die USA nach Kanada. Wir kommen in Seattle an und wollen dann die meiste Zeit in Kanada sein. Würdest du sagen, dass das ESTA für die USA ausreicht und dann braucht man diesen eTA-Antrag nicht. Wie läuft das an der Grenze ab?

    • Joao Passanha

      Hallo Heike!
      Inzwischen habe ich meinen Tagesausflug von Kanada aus nach Buffalo NY absolviert.
      Es ist alles gut verlaufen.
      Für die, die es interessiert:
      Für die Einreise auf dem Landweg braucht man keine ESTA Genehmigung. Pass, Rückreiseticket und 6 USD sind erforderlich. Außerdem wird man einer intensiven Befragung unterzogen. Achtung: das im Pass angeheftete Zettel muss bei der Ausreise aus den USA von einem kanadischen Grenzbeamten abgenommen werden! Darauf achten, dass das auch passiert, sonst ist man offiziell in den USA.
      Gute Reise an Alle!

      MfG

      João

  • Detlef Peter

    Hilfreich ! Danke Heike.
    Da eine Reise in die USA bzw. nach Kanada ansteht, wollte ich mich über die Modalitäten bzgl. der Einreise informieren. Und wie es im Internet so schnell geht, war ich auch schon auf dubiose Internetseiten gelandet. Allesamt boten sie Hilfe an – gegen ein kleinwenig finanzielles Entgegenkommen natürlich.
    Auf dieser Seite konnte ich nun sämtliche Fragen beantwortet bekommen. Gratis. Und noch schöner: die Verlinkungen führten mich DIREKT auf die offizielle Internetseit, um dort dann die Einreiseformalitäten problemlos zu erledigen. Danke für die hilfreiche Unterstützung.
    Anja & Detlef

  • Alexander

    Hallo und guten Tag Heike.

    Ich bin auch sehr dankbar für diesen tollen und informativen Blog.

    Ich habe eine Frage, die ich leider auch durch recherchieren im Internet nicht beantwortet bekomme. Meine Freundin und ich wollen von Deutschland nach Seattle und mit einem Leihwagen nach Kanada und eine Rundreise machen. Jetzt zu meiner Frage, meine Freundin ist aus der Ukraine lebt mit mir zusammen und Deutschland, brauch Sie ein Visum für Einreise nach Kanada?

    Liebe Grüße
    Alexander

    • Heike

      Hallo Alexander, das kann ich dir leider nicht beantworten. Ich bin ja auch nur ein Blogger und kein Fachmann. Das ist ein Thema für die Botschaft.
      Viele Grüße, Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.