Der See von Stourhead, die Brücke und der Tempel des Apollo
Gärten

Stourhead – der typisch englischer Landschaftsgarten

Blühende Blumen und bunte Staudenrabatten sucht man in Stourhead vergebens. Denn Stourhead ist ein typisch englischer Landschaftsgarten. Was versteht man unter einem englischen Landschaftsgarten? Man soll das Gefühl haben, durch ein begehbares Landschaftsgemälde zu spazieren.

Und genau dieses Gefühl habe ich auch, als ich diesen Garten im Juni 2007 betrete. Nach ein paar Schritten bin ich umgeben von einer wunderbaren Ruhe. Ich schaue mich um und komme aus dem Staunen nicht mehr raus. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich noch keine Eiben gesehen, die so alt sind, das sie zu richtigen hohen Bäumen gewachsen sind. Die Stämme haben teilweise einen Durchmesser von 80 – 100 cm. Diese alten Bäume verströmen eine unglaubliche Kraft.

Das zentrale Element dieses Landschaftsgartens ist ein künstlicher See der entstanden ist, in dem man den kleinen Bach Stour, der gleichzeitig der Namensgeber dieses Parks ist, gestaut hat. Entstanden ist dieser Garten Mitte des 18. Jahrhunderts.

Der See, umgeben von alten Bäumen
Der See von Stourhead ist das zentrale Element dieses Gartens

Ein gut 3 km langer Rundweg führt mich einmal um den See herum und eröffnet mir alle paar hundert Meter einen neuen Blick, eine neue Sichtachse, ein neues Element in diesem Garten. Im erste Teil des Weges passiere ich einen kleinen Wald mit riesigen Rhododendron Bäume. Die Blüte ist leider schon vorbei. Der Anblick muss ein paar Wochen vorher atemberaubend gewesen sein. An der nördlichsten Ecke des Sees erhascht man einen Blick auf die Kirche St. Peter’s.

Eine typisch englische Kirche aus hellem Stein und ohne Kirchturmspitze
In unmittelbarer Nachbarschaft zu Stourhead findet man die St Peter’s Church.

Beim Weitergehen entdecke größere und kleinere Gebäude entlang des Rundwegs. Staffagen in Form von Tempeln oder Ruinen, die der Theorie des englischen Landschaftsgartens folgend, in den Sichtachsen Akzente setzen sollen. Ich gehe weiter zum Tempel des Apollo. Hier wurde im Jahr 2005 eine Szene aus Jane Austens „Pride and Prejudice“ gedreht. Ich sehe Miss Bennet und Mister Darcy quasi vor mir stehen. Das ist aber auch romantisch hier.

Der Tempel des Apollo
Der Tempel des Apollo

Es macht einfach total Spaß, durch diesen Garten zu spazieren. Die Ruhe hier ist so unglaublich entschleunigend. Die großen, alten Bäume, der ruhige See, die malerische Brücke. Ich kann mich gar nicht satt sehen.

Der See von Stourhead
Ich spaziere weiter um den See von Stourhead

So bin ich fast ein wenig traurig, als ich einmal um den See herum bin. Nur eine Portion Erdbeeren mit Clotted Cream im angrenzenden Tearoom kann mich jetzt trösten. Ich würde Euch furchtbar gerne noch ein Foto vom Pantheon zeigen, aber dummerweise sind einige der Bilder von diesem Tag leider verschwunden. Aber so habe ich eine Ausrede, diesen Garten noch einmal besuchen zu können.


Mehr zum Thema


      Das könnte Euch auch interessieren

  • Stourhead wird vom National Trust verwaltet
  • Eine ausführliche Beschreibung des Gartens und seiner Geschichte gibt es bei Wikipedia.
  • Wenn Dich das Thema englische Landschaftsgärten interessiert, dann bist Du hier genau richtig.
  • Fürst Pückler ist nicht nur für sein Eis bekannt. Er war auch Garten- und Landschaftsarchitekt. Sein Park in Bad Muskau ist ein großartiges Beispiel eines Landschaftsgartens in Deutschland.

      Adresse

Stourhead
Mere, Wiltshire, BA12 6QF

      Öffnungszeiten

Der Garten ist täglich 9:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Die tagesgenauen Öffnungszeiten findest Du hier.

      Eintrittspreise

(Stand März 2018)

Erwachsene: £ 16,60
Kinder: £ 8,30
Familie: £ 41,50

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

2 Comments

  • Sabine

    Danke für den schönen Spaziergang mit den herrlichen Fotos! Du machst mir immer wieder Lust, englische Gärten oder überhaupt Schlösser und Parks zu besuchen. LG Sabine

    • Heike

      Immer wieder gerne Sabine. Freu Dich auf nächste Woche. Dann gibt es einen Bericht über meinen Besuch in Leeds Caste.
      Liebe Grüße, Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.