Gärten

Great Dixter House & Gardens – einer meiner Lieblingsgärten

Great Dixter, in der südenglischen Grafschaft East Sussex gelegen, war die Heimat des Gärtners und Gartenbuchautors Christopher Lloyd. 1910 kaufte sein Vater das Anwesen und begann 2 Jahre später mit der Restaurierung des halb verfallenen Herrenhauses aus dem 15. Jahrhundert. Erst 10 Jahre später begannen die Eltern mit dem Bau des Gartens. Von seiner Mutter erbte Christopher die Liebe zum Gartenbau. Diese war es auch, die ihn mit der berühmtesten Gartenarchitektin Gertrud Jekyll bekannt machte.

Great Dixter House & Gardens
Great Dixter House & Gardens

Nach seinem Gartenbaustudium kehrte Lloyd 1954 in das Anwesen seiner Eltern zurück und widmete sich seitdem der Gestaltung des preisgekrönten Gartens. Great Dixter bekam 1979 die Victoria Medal of Honour, die höchste Auszeichnung der Royal Horticultural Society.

Wir parken unser Auto auf dem Besucherparkplatz und machen uns auf den Weg zum Eingang. Das erste, was mir beim Betreten ins Auge fällt, ist das pittoreske, mittelalterliche Haus aus dem 15. Jahrhundert. Ich muss gestehen, erst der zweite Blick geht nach links und rechts. Die Front Meadow ist eine wild wachsende Blumenwiese, die tatsächlich nur zwei Mal im Jahr geschnitten wird. Witzigerweise war sie just in der Zeit geschnitten worden, wo wir Great Dixter besucht haben. So konnten wir leider nicht in den Genuss der Wildblumen kommen.

Great Dixter Front Meadow - leider im frisch gemähten Zustand ohne die Wildblumenwiese
Great Dixter Front Meadow – leider im frisch gemähten Zustand ohne die Wildblumenwiese

Ich wende mich nach rechts und betrete den Sunk Garden und den Barn Garden. Der Sunk Garden wurde von Lloyds Vater angelegt und im ersten Weltkrieg zur Pflanzung von Gemüse genutzt. Heute ist hier ein hübscher kleiner Teich umgeben von bunt blühenden Blumen.

Der Sunk Garden wurde von Christopher Lloyds Vater entworfen
Der Sunk Garden wurde von Christopher Lloyds Vater entworfen
Great Dixter Barn Garden und Sunk Garden
Great Dixter Barn Garden und Sunk Garden

Ein kleines Blütenmeer begrüßt mich, als ich den nächsten Garten, den Wall Garden betrete.

Wall Garden, ein kleiner Garten, dessen Pflanzen durch die umgebenden Mauern geschützt werden
Wall Garden, ein kleiner Garten, dessen Pflanzen durch die umgebenden Mauern geschützt werden

Ich spaziere zurück zur Front Meadow und halte mich diesmal nach rechts, um im nächsten Garten, dem Peacock Garden, von 18 Pfauen begrüßt zu werden. Nein, keine lebenden Vögel, sondern Pfauen, die aus Eiben formgeschnitten wurden. Ursprünglich von Mutter Lloyd angelegt, waren diese Pfauen einmal unterschiedliche Vogelarten, haben sie sich allerdings im Laufe der Jahre allesamt zu Pfauen entwickelt.

Im Peacock Garden diskutieren mannshohe Pfauen aus Eiben miteinander
Im Peacock Garden diskutieren mannshohe Pfauen aus Eiben miteinander

Vom Peacock Garden zum High Garden führen ein paar Treppenstufen. Hier, wie auch im Orchard Garden, werde ich wieder von unendlich vielen mehrjährigen, in allen Farben blühenden, Stauden empfangen. Im Orchard Garden tummeln sich zwischen den Stauden noch Obstbäume.

Der Orchard Garden von Great Dixter
Der Orchard Garden von Great Dixter
Die Front Meadow und der High Garden trennen ein paar Treppenstufen
Die Front Meadow und der High Garden trennen ein paar Treppenstufen
Der High Garden von Great Dixter
Der High Garden von Great Dixter

Und weiter führt mich meine Erkundungstour durch Great Dixter Garden hin zum wohl meist fotografierten Motiv des Gartens, der Long Border. Diese über 60 m lange und mehr als 4 m breite Staudenrabatte ist eine Mischung aus in Größe, Farbe und Gestalt perfekt aufeinander abgestimmten Stauden.

60 x 4,5 m Staudenpracht in der Long Border von Great Dixter
60 x 4,5 m Staudenpracht in der Long Border von Great Dixter

Der Long Border gegenüber liegt der Orchard, also der Obstgarten. Hier kann man nach der betörenden Vielfalt an Eindrücken den Blick in die Ferne schweifen lassen.

Zum Schluss schaue  ich mir noch den kleinen Exotic Garden an und lasse die Eindrücke dieses Gartens bei einer Tasse Tee und einem Stück Victoria Sponge sacken.

Exotische Pflanzen zieren den gleichnamigen Garten
Exotische Pflanzen zieren den gleichnamigen Garten

 


Mehr zum Thema

    Adresse

Great Dixter
Northiam
Rye
East Sussex
TN31 6PH

    Öffnungszeiten

Der Garten ist vom 30. März bis zum 28. Oktober 2018 immer Dienstags – Sonntags geöffnet.

Garten:  11 – 17 Uhr
Haus: 14 – 17 Uhr

    Eintrittspreise

(in Englische Pfund, Stand März 2018)

Haus und Garten

  • Erwachsene: £ 12,65
  • Kinder (5-15): £ 2,75

Nur Garten

  • Erwachsene: £ 10,45
  • Kinder (5-15): £ 2,20

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

9 Comments

  • vielweib

    Ich hätte nicht gedacht, dass Gärten so interessant sein können. Danke für die „Nachhilfe“ ;-) Kann man dort auch Tee trinken oder gar übernachten? Auch das Haus sieht toll aus.
    LG Tanja

    • Heike

      Sehr gerne, in den nächsten Wochen kommt noch mehr „Nachhilfe“ in Sachen englische Gärten :-)

      Ein Restaurant oder Tearoom gibt es in diesem Garten leider nicht. Es gibt einen Shop, der auch kleine Erfrischungen und Snacks anbietet, mit denen man sich dann im Garten zum Picknick nierderlassen kann.

    • Heike

      Vielen Dank, Charlotte. Man kann sicher auch direkt in der Nähe übernachten. Ich habe den Garten im Rahmen einer Südengland Rundreise besucht. Die Nacht vorher war ich in Canterbury, die Nacht nach dem Besucht in Eastbourne.
      LIebe Grüße, Heike

  • Sabine

    Great Dixter im Juni – sehr schön! Ich war schon einmal im April dort, dann schwelgt man in traumhaft mit Krokus und Narzissen gestalteten Rasenflächen…..
    Viele Grüße aus den Niederlanden, Sabine

  • Annett

    Wir wohnen gerade im The George Hotel in Cranbrook ,sehr zu empfehlen!Von hier aus ist Sissinghurst Castle ans Garden,Great Dixter,Groombridge Place Garden ,Smallhythe Place Garden,sowie Bateman’s Garden und Bodiam Castle ein Katzensprung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.