USA und Kanada

Schlaflos in Seattle – die Drehorte

Es gibt wenige Filme, bei denen ich schon beim Einschalten weiß, das ich früher oder später ein Taschentuch zücken werde. Schlaflos in Seattle ist einer davon. Als einer meiner Lieblingsfilme ist er zwar schon über 20 Jahre alt, ich kann ihn mir aber immer wieder anschauen. Das hat auf der einen Seite sicher damit zu tun, das ich ein großer Tom Hanks Fan bin, auf der anderen Seite ist Seattle eine meiner Lieblingsstädte. Ganz schön viele Superlative für einen Absatz. Aber wenn ich einmal anfange, von Seattle zu schwärmen, bin ich schwer zu halten. Und tatsächlich habe ich bei meinen Besuchen in Seattle drei Drehorte dieses Film besucht.

Für diejenigen unter Euch, die den Film nicht kennen, gebe ich hier einen ganz kurzen Abriss. Schlaflos in Seattle ist eine romantische Komödie. Nach dem Tod seiner Frau zieht Sam Baldwin mit seinem 8-jährigen Sohn Jonah nach Seattle. Jonah merkt, das sein Vater einsam ist und sucht über’s Radio nach einer neuen Frau für seinen Vater. Er erzählt der Frau im Radio die zutiefst rührende Geschichte seiner Eltern. Auf der anderen Seite von Amerika hört die Zeitungsredakteurin Annie Reed diesen Aufruf. Annie, selbst gerade in Hochzeitsvorbereitungen, ist gefesselt von dieser Geschichte. Ihre Freundin und zugleich Redakteurin merkt dies und  schickt Annie kurzerhand  nach Seattle, um einen Artikel über den rührenden Radioaufruf zu schreiben.

Aber jetzt zu den Drehorten:

Das Hausboot

Die meisten verbinden mit dem Film Schlaflos in Seattle bestimmt das tolle Hausboot, auf dem Sam mit Jonah wohnt. Mich hat jedenfalls beim ersten Anschauen des Films sehr beeindruckt, das man auf einem Hausboot leben kann. Was ich 1993 noch nicht wusste, in Seattle gibt es ein richtiges Hausbootviertel. Und zwar auf dem Lake Union, einem großen See mitten in der Stadt. Das Haus von Sam Baldwin liegt an der Westlake Avenue. Es ist leider in Privatbesitz und kann nicht besucht werden. Man kann allerdings vom Gas Works Park oder bei einer der verrückten  Ride the Duck of Seattle Tours einen Blick darauf werfen.

Hausboote
Eine Hausboot „Reihenhaussiedlung“

 

Hausboote
noch mehr Hausboote

Pike Place Market

Was soll ich zum Pike Place Market sagen? Obwohl er der Touristenmagnet in Seattle ist, liebe ich diese Ecke. Von frischem Fisch über ungewöhnliche Gewürze bis zu frischem Obst und Gemüse oder Blumen findet man hier alles. Und das in einem äußerst ansprechenden, überdachten Markt. Ihr solltet vorzugsweise am Sontagmorgen dorthin gehen, wenn es noch nicht so überlaufen ist. Hier wurde für den Film zwei Mal gedreht. Einmal sind Sam und Jonah hier einkaufen, und dann gehen Sam und sein Freund Jay im Athenian Inn essen.

Ein Fischgeschäft mit großer Auslage
Pike Place Fish im Pike Place Market

 

Eine gepflasterte Straße führt zu einem Markt
Pike Place Market an einem Sonntagmorgen

Alki Beach

Der Alki Beach ist in West Seattle auf der anderen Seite des Puget Sound. Als Annie in Seattle ankommt findet sie Sam und Jonah dort am Strand. Und dieser Strand ist der Alki Beach. Ein Besuch dieses Strandabschnitts lohnt sich übrigens nicht nur wegen Schlaflos in Seattle. Hier kann man ganz toll spazieren gehen, am Strand liegen und essen gehen.

Strand am Alki Beach
Strand am Alki Beach

 

Blick auf die Hochhäuser von Seattle, davor der Sund
DiesenBlick genießt man vom Alkie Beach

Wenn Ihr jetzt Lust auf mehr Drehorte, Filmlocations oder Orte habt, an denen Bücher spielen, dann findet Ihr auf teilzeitreisender.de noch viel mehr. Auf einer Übersichtskarte sammelt Janett Artikel mit Geschichten von Bloggern, die in der Welt unterwegs waren und Schauplätze der Literatur und im Film besucht haben. Schaut doch einfach mal rein.

 


    Mehr zum Thema

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

2 Comments

  • Tanja

    Hallo Heike,

    das ist ja eine nette Idee. Ich war bereits zwei Mal in Seattle und habe ehrlich gesagt gar nicht an diesen wunderbaren Film gedacht. Es stimmt, wir waren an vielen Stellen, wo der Film spielt. Ich glaube es wird Zeit für ein weiteres Mal „Schlaflos in Seattle“. Danke für die schöne Zusammenstellung der Drehorte.

    Liebe Grüße,
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.