Luxembourg
BeNeLux,  Luxemburg,  Mein Perfekter Tag,  Städtetouren

Mein perfekter Tag in Luxemburg

Luxemburg Stadt ist von uns aus in knapp 3 Stunden zu erreichen. Nachdem ich tags zuvor erfolglos versucht hatte, spontan ein Hotelzimmer für eine Nacht zu bekommen, die Preise sind mir einfach zu hoch, die preiswerteren Hotels waren leider alle ausgebucht, entscheide ich mich ob des schönen Frühlingswetters zu einem Tagesausflug.

Nach einer kurzweiligen Fahrt durch das landschaftlich schöne Luxemburg kommen Stefan und ich gegen 10 Uhr in der Stadt an. Gewöhnt an das Verkehrschaos in Köln oder Düsseldorf bin ich echt überrascht, wie entspannt hier alles ist. Wir parken unser Auto für sagenhafte 80 Cent die Stunde nahe der Innenstadt am Glacis Parkplatz.

Luxemburg

Weil ich bekanntermaßen nicht nur Reisebloggerin, sondern auch Geocacherin bin, gehe ich erst einmal in den Stadtpark, die grüne Lunge der Stadt. Ich lerne, das dieser Park auf dem Gelände der ehemaligen Festungsanlage entstanden ist, die bis ca. 1870 die Stadt schützte. Auf den weitläufigen Rasenflächen kann man im Sommer ganz bestimmt klasse chillen.

Tour de France Gewinner
Die Luxemburgischen Tour de France Gewinner
Victor Hugo Denkmal im Stadtpark
Victor Hugo Denkmal im Stadtpark
Stadtpark
Der Stadtpark, die grüne Lunge von Luxemburg

Weiter geht es zur Adolphe Brücke. Dort stelle ich fest, das diese zur Zeit restauriert wird und unter einer dicken Plane versteckt ist. Schade, so kann ich eines der Wahrzeichen der Stadt leider nicht fotografieren. Ein wenig enttäuscht gehe ich noch ein Stück unterhalb des Bockfelsens entlang der Kasematten weiter. Der Blick auf die andere Seite des Petrusstal entschädigt mich für den versperrten Blick auf die Brücke.

Luxemburg Kasermatten
Die Kasematten der Stadt
Luxemburg Petrusstal
Blick über das Petrusstal
Unterhalb der Kasermatten
Spaziergang unterhalb der Kasematten

Hinter dem Place de la Constitution erklimme ich die Stufen und befinde mich schwups – mitten im geschäftigen Treiben der Stadt. An der Cathedrale Notre-Dame vorbei gehe ich zum Clairefontaine-Platz.

Dieser schöne Platz ist nicht so voller Touristen und die Straßencafés sind hier nicht ganz so zahlreich vorhanden, dafür genieße ich hier die Stadt und lasse sie auf mich wirken, bevor ich mich über die Rue de la Reine in das Touristengewimmel vor dem Palais Grand Ducal, dem großherzoglichen Palast, stürze.

Luxemburg Palais Grand Ducal
Palais Grand Ducal, der großherzogliche Palast
Luxemburg Rue de la reine
Die Rue de la Reine führt zum großherzoglichen Palast
Luxemburg Wappen
Das Wappen von Luxemburg

Auf dem Place Guillaume II, dem Wilhelmsplatz, bleibt mir der Blick auf das Rathaus der Stadt leider verwehrt, weil hier eine Kirmes oder ähnliches aufgebaut wird. Ich hab aber auch mal wieder ein Glück. Dafür können wir hier allerdings, im Gegensatz zum schräg gegenüberliegenden Place d’Armes (Paradeplatz) in Ruhe in einem der wunderbaren Straßencafés sitzen und dem Treiben der meist Einheimischen zuschauen.

Kaffee im Gurkenglas ?
Kaffee im Gurkenglas?
Snack
Ein köstliches Club Sandwich

Wer im Touristenrummel untertauchen möchte, dem empfehle ich den nicht minder schönen Paradeplatz. Hier gibt es jede Menge Restaurants und Cafés, nur halt leider auch jede Menge Touristen.

Paradeplatz
Place d’Armes, der Paradeplatz

Nach der Mittagspause spazieren wir über die Behelfsbrücke neben der Adolphebrücke hinüber auf die andere Seite der Stadt, ins Bahnhofsviertel. Oh-ha, der Sitz der Sparkasse zeigt mir, das es in Luxemburg den einen oder anderen Geldanleger geben muß. Entlang einiger Prachtbauten flaniere ich weiter bis zum Rousegärtchen. Hier bin ich leider in der Jahreszeit zu früh, die Rosen beginnen gerade erst auszuschlagen. Über den Viadukt geht es über das Petrusstal zurück zur Altstadt.

Luxemburg Avenue de la Liberte
Die Prachtstrasse des Bahnhofsviertels
Luxemburg Rousegätchen
Leider etwas zu früh in der Jahreszeit, das Rousegärtchen
Luxemburg Sparkasse
Der Sitz der Sparkasse

Einem Tipp von Sara von Missesviolet folgend, gehen wir durchs Gerichtsviertel zum Aufzug, der uns ruck-zuck ein paar Etagen tiefer, zum Grund, befördert. Nachdem ich den kleinen Tunnel verlassen habe, entlockt mir diese pittoreske Szene ein überraschtes „Oh, ist das schön hier“. Kleine Kopfsteingäßchen, von netten alten Häusern gesäumt, führen uns entlang des Flusses Alzette.

Alzett-Fluss
Der Alzett-Fluss im Grund
Bockberg
Die schroffen Felsen des Bockbergs
Am Alzette
Spaziergang entlang des Alzette
Stierchen Brücke
Die Stierchen Brücke
Kirche Saint-Jean
Abtei Neumünster mit der Kirche Saint-Jean
Luxemburg Grund
Schmale Gäßchen, hübsche Häuser, der Stadteil Grund
Bockberg
Die schroffen Felsen des Bockbergs

Nachdem uns der Aufzug wieder in den oberen Teil der Stadt befördert hat, beginnen mir so langsam die Füße zu qualmen. Es wird Zeit, sich noch einmal auf ein Käffchen in eins der gemütlichen Straßencafés zu setzen. Die Auswahl ist reichlich, und es ist nicht schwer, ein schattiges Plätzchen zu finden.

Frozen Yogurt
Lecker, Frozen Yogurt
Frozen Yogurt bei Smoojo
Frozen Yogurt bei Smoojo

Mit einem Frozen Yoghurt von SmooJo, der wirklich absolut zu empfehlen ist, bummeln wir noch ein wenig durch die Fußgängerzone. Hier gibt es die üblichen Geschäfte, die man eigentlich in jeder Großstadt findet. Und so neigt sich ein wunderbarer Tag in Luxemburg für uns dem Ende zu. Schließlich haben wir noch eine Rückfahrt von 3 Stunden vor uns.

Mein Fazit: Luxemburg ist eine tolle Stadt. Eine Tagestour ist wunderbar, um sich einen ersten Eindruck von der Stadt machen zu können. Aber leider eigentlich zu wenig. Ich habe einige Ecken entweder nur ganz oberflächlich angeschaut, oder sogar komplett außen vor gelassen. Ich komme auf jeden Fall wieder.


Mehr zum Thema


      Parken

      Hier habe ich gegessen

  • Der  Frozen Yogurt bei Smoojo war total lecker
  • In der Mittagszeit haben wir Beim Renert ein leichtes Mittagessen

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

14 Comments

  • Missesviolet

    Liebe Heike,

    wie schön, dass es Dir in meiner zweiten Heimat so gut gefallen hat! Tolle Spots hast Du besucht und sehr, sehr schöne Bilder gemacht. Ihr hattet so tolles Glück mit dem Wetter. ;-) Wenn Du Luxemburg Stadt noch mal besuchen möchtest, gebe ich Dir gerne jederzeit wieder neue Insider-Tipps. Ich hoffe, Du hast noch Kaffee und Benzin mitgenommen, das lohnt sich bekanntlich ja. :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Sara

    P.S.: Super lieben Dank für’s Verlinken *freu*

  • vielweib

    Das macht neugierig. War als Kind nur einmal da. Sehr schöne Fotos hast Du gemacht. Muss ich mir wirklich einmal selbst anschauen. Sind die Hotelpreise da so hoch? Hast Du mal AirBnB ausprobiert?

    • Heike

      Nein, AirBnB hab ich tatsächlich noch nicht ausprobiert. Sollte ich vielleicht mal testen. Danke für den Tipp.
      Liebe Grüße, Heike

  • Charlie

    Toller Bericht. Hast es auch geschafft mich zu überzeugen. Würde gerne auch nach Luxemburg. Ich hoffe dass es demnächst klappt ;). LG aus dem Dolomiten Hotel

    • Heike

      Danke schön, Charlie. Luxemburg Stadt ist auf jeden Fall eine Reise wert. Viel Spaß, wenn es klappt.
      Liebe Grüße Heike

  • Maria

    Als ich da war, konnte ich den Weg zum „Grund“ gar nicht finden :) Obwohl ich zwei Tage in Luxemburg war und Zeit genug hatte, mich umzusehen. Es war wie verhext… also musste ich mich mit dem Blick von oben über Grund begnügen. Was auch wunderschön war.

  • Jana

    Das sieht einfach super aus. Luxemburg hatte ich irgendwie nie so auf dem Schirm, ist aber wohl eine Reise wert! Jetzt geht es erstmal in den Winterurlaub in eine Hotel in Vent. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.