Rheinturm Düsseldorf
Ausflugstipps,  Deutschland,  Städtetouren

Kaffeeklatsch auf dem Rheinturm

Einmal so was richtig touristenmäßiges in Düsseldorf machen, der Stadt, wo ich jeden Tag zum arbeiten hinfahre? Warum eigentlich nicht. Den Rheinturm sehe ich jeden Tag vom Bürofenster aus, war aber noch nie dort oben. Ein Bericht von Tanja machte mich neugierig. Und so packe ich an einem klaren Apriltag mein Fotoköfferchen und fahre an den Rhein.

Das Auto parken Stefan und ich in der Tiefgarage an der Altstadt und spazieren im herrlichen Sonnenschein die Rheinuferpromenade entlang bis zum Rheinturm. Es ist Montagmittag, keine Schulferienzeit, so haben wir die Promenade nahezu für uns alleine.

Rheinuferpromenade Düsseldorf
Die Promenade mal nicht so überlaufen hat schon was

Auch am Rheinturm ist weit und breit kein weiterer Fahrgast zu sehen. Also kaufen wir unser Ticket, ganz Tanjas Rat folgend den Kaffeeklatsch und stehen schon im Aufzug, der uns in kürzester Zeit nach oben ins Restaurant bringt.

Rheinturm Düsseldorf
Der Rheinturm in Düsseldorf, gleich werden wir in 174,m Kaffee trinken

Was für ein Ausblick erwartet uns dort. Ich weiß gar nicht, ob ich zu erst auf das tolle Kuchenbuffet schauen soll oder auf den Medienhafen von oben. Ich entscheide mich für das Kuchenbuffet. Nachdem uns die freundliche Bedienung einen Platz zugewiesen hat, übrigens sind alle Tische direkt am Fenster, so das man keinen schlechten Platz erwischen kann, wird erst einmal die Kamera startklar gemacht.

Heike auf dem Rheinturm
Was für eine Aussicht
Kaffee und Kuchen
Marzipantorte – lecker
Stefan auf dem Rheinturm
Hier gibt es übrigens mal den Beweis, das sehr viele Bilder auf meinem Blog von meinem Mann Stefan stammen. Er hat die Kamera in der Hand

Die Aussicht ist grandios. Der Medienhafen, der Landtag, die Gehry-Häuser, die sogenannten tanzenden Bürotürme, alles liegt vor mir und wartet darauf, bestaunt und fotografiert zu werden.

Medienhafen und Jachthafen
Der Medienhafen und der Jachhafen
Medienhafen
Blick in den Medienhafen
Gehry-Häuser
Die tanzenden Bürotürme, die Gehry-Häuser

Während wir unsere Torte genießen, dreht sich das Restaurant langsam weiter. Mein Blick geht über Friedrichstadt ins Bergische Land.

Blick ins Bergische Land
Blick ins Bergische Land

Langsam kommt die Altstadt in Sicht.

Altstadt
Über die Altstadt Richtung Flughafen schauen

Nach gut einer Stunde sind wir einmal rum. Die Torte ist verzehrt, der Kaffee getrunken und wir haben Düsseldorf und seine Umgebung einmal von oben gesehen. Es war ein tolles Erlebnis, und ich hoffe, ich hab die um uns herum sitzenden Menschen nicht mit meiner Begeisterung und meinem ständigen Aufspringen, Fotografieren und Nase ans Fenster kleben gestört.

Fazit:

Ich habe den Besuch des Düsseldorfer Rheinturms sehr genossen und würde immer wieder hierauf fahren. Die Wahl eines Wochentags außerhalb der Schulferien war super. So konnten wir wirklich die traumhafte Aussicht in aller Ruhe genießen. Auch der Tipp von Tanja mit dem Kaffee-und-Aufzug-Angebot, „Kaffeeklatsch“ war Gold wert. Lieben Dank nochmal dafür.


Mehr zum Thema

      Adresse

Rheinturm
Stromstraße 20
40221 Düsseldorf

      Öffnungszeiten

Aussichts-Ebenen, Bar & Lounge M 168, Restaurant Top 180

  • Sonntag bis Donnerstag 10:00 – 24:00 Uhr
  • Freitags und Samstag 10:00 – 01:00 Uhr

      Eintrittspreise

(Stand März 2019)

Erwachsene 9,00 €
Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre) 7,00 €
Kinder (bis 5 Jahre) kostenlos
Senioren an 65 Jahre und
Besucher mit Behinderung
7,00 €
Early Bird (bis 11 Uhr) 5,00 €
Late Night (ab 22 Uhr) 5,00 €
Gruppen ab 15 Personen 5,00 €

Ab einem Verzehr von 30 € pro Person erhältst Du 50% Rabatt auf den Aufzugspreis.

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.