England,  Rundreisen

Ich plane eine Gartenreise

Wer mich kennt weiß, das ich seit über 20 Jahren Berufspendlerin bin. Wie oft stehe ich irgendwo im Stau und träume davon, den Gang einzulegen und geradewegs nach Calais zum Fährterminal zu fahren. Schwups rüber auf die Insel und wunderschöne Gärten besuchen.

Dover
Oberhalb des Fährterminals in Dover

Im Frühsommer werde ich mir diesen Traum endlich erfüllen. Die Fähre ist gebucht, die Route steht, die Unterkünfte sind vorbestellt. Meiner Gartenreise nach Surrey und Kent im Süden Englands steht nichts mehr im Weg. Oh, wie ich mich freue 6 Tage lang von einem Garten zum nächsten zu fahren und dabei 5 unterschiedliche Gärten besuchen zu dürfen.

Welche Gärten habe ich mir ausgesucht? Nun, die bekanntesten Gärten wie Sissinghurst oder Great Dixter kenne ich bereits. Deshalb habe ich, in Deutschland weniger bekannte, Gärten gesucht und gefunden. Da ich die Gärten und Herrenhäuser noch nicht besucht habe, habe ich hier ausnahmsweise einmal nicht von mir aufgenommene Bilder verwendet. Ich hoffe, Ihr verzeiht mir das.

Bodnant Garden
2009 in Bodnant Garden, Wales

Und zu diesen Gärten soll es gehen

Loseley Park

Loseley Park wird mein erstes Ziel sein. Diesen Garten habe ich mir ausgesucht, weil er einen Walled Garden besitzt. Diese für England typischen Gärten sind von einer hohen Mauer umgeben und so gegen Wind und Frost geschützt. Der Walled Garden von Loseley Park wurde von Gertrude Jekyll entworfen, der Grande Dame des englischen Landhausstils. Das Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert diente unter anderem für Jane Austens „Sinn und Sinnlichkeit“ oder „Emma“ als Filmkulisse. Da ich die Bücher und Filme sehr mag, ist auch das einer der Gründe, warum ich Loseley Park gerne besuchen möchte.

Losely Park
Losely Park

Nachtrag: wenn Ihr lesen möchtet, wie es in Loseley Park war, dann klickt bitte hier.

 

Penshurst Place and Gardens

Penshurst Place, mein zweites Ziel ist ein altes Herrenhaus, das im Jahre 1341 gebaut wurde. Es verfügt über eine lange Reihe Besitzer. 1521 war beispielsweise Heinrich VIII 1521 nutze dieses als Jagdsitz. Zum Anwesen gehört natürlich auch ein Garten. Entstanden ist dieser im Jahr 1346 und ist somit einer der ältesten Gärten Englands. Ich bin schon sehr gespannt auf die alte Gartenarchitektur.

Nachtrag: Wie und warum ich mich in den Garten von Penshurst Place verliebt habe, könnt ihr hier lesen.

Das Herrenhaus und der Garten von Penshurst Place
Penshurst Place

Leeds Castle

Ein mittelalterliches Schloss, das mehreren englischen Königen als Wohnsitz diente, eine Garten- und Parkanlage, ein Labyrinth, das zu einer unterirdischenGrotte führt. Ich denke, mehr Argumente braucht ihr nicht, um zu erkennen, warumLeeds Castle das nächste Ziel auf meiner Reise sein wird. Und wer weiß, vielleicht schaue ich mir sogar das Dog Collar Museum an, eine Sammlung von Hundehalsbändern aus 5 Jahrhunderten.

Nachtrag: Leeds Castle ist meiner Meinung nach ein Muss. Warm? Der Garten und die gesamte Anlage ist einfach wunderschön. Und ein Besuch des Schlosses lohnt sich auf jeden Fall.

Leeds Castle
Leeds Castle

Godinton House & Gardens

Nach den beeindruckenden Gemäuern Leeds Castle habe ich mir für den folgenden Tag ein etwas kleineres Anwesen ausgesucht. Godington House & Gardens fiel mir bei meiner Suche aufgrund seiner unterschiedliche Themengärten ins Auge. Und der Lockruf „Entdecken Sie das historische Puzzle aus mittelalterlichen Halle durch jakobinischen Pracht viktorianische Eleganz“ ist zu mir durchgedrungen.

Nachtrag: Hier geht es zu meinem Bericht über den Besuch in Godinton House & Gardens.

Ein wunderschönes Herrenhaus, im Vordergrund ein Blumenbeet mit Lavendel
Godinton House

Goodnestone Park

Ich bin bekennende Jane Austen Liebhaberin. Ich habe nicht nur alle ihre Bücher schon mehrfach gelesen, sondern auch schon mehrere Biografien und Briefsammlungen. Deshalb war für mich bei meiner Recherche Goodnestone Park Gardens direkt ein Begriff. Hier lebte Jane Austens Bruder und hier waren sie und ihre Schwester Cassandra oft zu Besuch. Auf den Besuch dieses Anwesens freue ich mich besonders.

Goodnestone Park
Goodnestone Park

Nachtrag: Leider wurde Goodnestone Park bei meinem Besuch renoviert und versteckte sich hinter einem Gerüst. Der Besuch des Gartens war trotzdem wunderschön.

 

Bleak House

Nach all diesen Gärten werde ich den vorletzten Tag meiner Reise an der Kanalküste verbringen. Bleak House ist vielleicht denjenigen von Euch ein Begriff, die den gleichnamigen Roman von Charles Dickens kennen. Hier lebte der Autor und hier entstand dieses Werk. Die Stelle seines Wirkens werde ich mir doch gerne ansehen.

BLeak House
Bleak House

Nachtrag: Ich habe den Cream Tea im Bleak House sehr genossen. Der kleine Ort Broadstairs am englischen Ärmelkanal ist wirklich hübsch.

 

 

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.