Städtetouren,  USA und Kanada

Portland – Von vielen Rosen und dem kleinsten Park der Welt

Wir stellten uns die Frage, lohnt sich der Besuch von Portland, der Hauptstadt Oregons? Heute sage ich auf jeden Fall Ja, allein schon wegen des internationale Rosen Test Garden.

 

Portland, Oregon
Portland, Oregon

Vor unserem ersten Urlaub an der Westküste der USA hatte ich in unterschiedlichen Reiseführern gelesen, das sich ein Besuch in Portland, Oregon nicht lohnen würde. Dem Rat folgend ließen wir die Stadt links liegen und machten lieber eine Tagestour entlang des Columbia Rivers. Vor zwei Jahren sicher eine gute Entscheidung, denn die Fahrt entlang dieses imposanten Flusses hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Da wir diesmal einen Nachmittag in Portland zur Verfügung hatten, fing ich dann doch noch einmal an im Internet zu recherchieren, was man so machen kann. Gefunden habe ich ein wahres Juwel für Gartenfreunde: den International Rose Test Garden. Auf einem Hügel oberhalb Portlands liegt ein Park, der Rosenfreunde mit Sicherheit in Ekstase bringt. Schon beim Betreten des Parks ist man geflashed von den unzähligen, laut eigener Aussage, 10.000 Rosenbüschen. Die stehen nicht wild durcheinander, sondern zu einzelnen Beete verteilt. So kann man stundelang zwischen den wunderbarsten Rosen spazieren gehen und sich überlegen, welche Farbe oder Sorte schöner ist als die anderen. Was mir ein wenig fehlte, war der betörende Duft mancher Rosenarten, wie ich sie aus England kenne. Ich habe an sehr vielen Rosen gerochen, aber duften tat keine davon.

Portland, International Rose Test Garden
Portland, International Rose Test Garden

An einem Punkt des Parks hat man einen ganz tollen Ausblick auf die Skyline von Portland. Bei klarem Wetter kann man wohl sogar den Mt. Hood sehen, was uns leider vergönnt blieb.

Portland Downtown empfand ich für amerikanische Verhältnisse sehr überschaubar und angenehm zu erkunden. Die Hauptstadt des Bundesstaates Oregon ist eine Stadt der Extreme. Hier gibt es neben dem „größten Buchladen der Welt“ auch den kleinsten Park.

Mill End Park in Portland, der kleinste Park der Welt
Mill End Park in Portland, der kleinste Park der Welt

Wir haben mitten in der Innenstadt, im Fifth Taylor Park am Hilton Hotel, geparkt. Von hier aus kann man bequem das Stadtinnere rund um den Pioneer Square erkunden.

Hallo, ich bin Heike. Geboren bin ich am linken Niederrhein, wo ich zusammen mit meinem Mann Stefan lebe. Meine Reisen finanziere ich als freiberufliche IT-Beraterin, sitze also die meiste Zeit am Schreibtisch. Meine Leidenschaft gilt allem, was mich aus dem Haus bringt: dem Reisen, Tagesausflügen, Wochenend- und Städtetouren. Und wenn ich dann wieder zu Hause bin, teile ich meine Eindrücke darüber gerne mit euch auf meinem Reiseblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.